zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum Impressum:  Verein Mensch Natur e.V. Marktstraße 14 73033 Göppingen Homepage: © Verein Mensch Natur					Vereinsnummer: VR1462  Der Verein Mensch Natur distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle innerhalb der Homepage gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum
Der Verein Mensch Natur ist gemeinnützig. Wir freuen uns über eine Spende. Gerne können Sie auch Fördermitglied bei uns werden.  Vereinskonto: Kreissparkasse Göppingen; Kontonummer: 490 446 18 Bankleitzahl:  610 500 00 IBAN: DE18 6105 0000 0049 0446 18 BIC: GOPSDE6G
VERNUNFTKRAFT - BW Die Petition ist beendet Faktencheck zu Windkraft
WINDATLAS versus REALITÄT Eine kritische Betrachtung des überarbeiteten Windatlas 2019 von Baden-Württemberg Im Mai 2019 wurde der neue Windatlas von der Landesregierung Baden-Württemberg veröffentlicht. Dieser soll die neue Grundlage  zur Beurteilung des Windangebots im Land bilden. Prominent vorgestellt wurde er auf dem Windbranchentag in Stuttgart.  Der Windatlas hat eine lange Geschichte. In den 1990er Jahren wurden erste Daten veröffentlicht. Die Vorgängerversion stammte  aus dem Jahr 2011. Allen Berechnungsergebnissen war eines gemeinsam: Sie bewerteten das Windangebot zu hoch.  Deshalb hat der Verein Mensch Natur den neuen Windatlas 2019 kritisch angesehen und die im Windatlas ausgewiesenen Werte mit  realen Ergebnissen verglichen. Dabei konnten wir durch Rückrechnungen anhand frei verfügbarer Daten nachweisen, dass beim  neuen Windatlas qualitativ und quantitativ unsauber gearbeitet wurde und die Berechnungen auf methodischen Fehlern aufbauen,  die weitreichende Konsequenzen haben.  Die verwendete Datengrundlage wird nicht öffentlich gemacht und kann damit keiner unabhängigen Prüfung unterzogen werden. Der  Bundesverband Windenergie hat gemeinsam mit der Firma AL-PRO als Mitglieder im Fachbeirat vermutlich ihre Interessen an einem  Ausbau der Windkraft wahrgenommen. Durch die Zusammensetzung des Fachbeirates und den Umständen der Präsentation des  neuen Windatlanten in der Öffentlichkeit wird deutlich, dass der politische Wille der Landesregierung zu einem weiteren Ausbau der  Windenergienutzung über dem öffentlichen Interesse des mündigen Bürgers an einer objektiven Analyse des Windangebots steht.   Die Landesregierung als Auftraggeber ist damit ihrer Pflicht und Verantwortung gegenüber den Landkreisen, den Kommunen und der Bürgerschaft nicht nachgekommen, Transparenz und Objektivität der Studie zu gewährleisten.   Wir weisen nach, dass vorhandene transparente Messreihen der Windgeschwindigkeiten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sehr  wohl für eine Ertragsprognose von Windkraftanlagen benutzt werden können, im Gegensatz zu den Behauptungen der Fa. AL-PRO  im Endbericht. Allerdings können wir auch belegen, dass mit den Daten des DWD und im Abgleich mit existierenden Ertragsdaten die  vom Windatlas prognostizierten Werte nicht erreicht werden können.   Die Berechnungen zur Häufigkeitsverteilungen der Windgeschwindigkeiten unseres Fachgremiums, mit den gemessenen Para-  metern für die Windgeschwindigkeitsverteilungen aus 28 vorhandenen Messstationen des Deutschen Wetterdienstes in Baden-  Württemberg, zeigen auf, dass der am häufigsten vorkommende Betriebszustand einer Windkraftanlage in Baden-Württemberg der  Stillstand ist. Die Ausarbeitung "Windkraft versus Realität - eine kritische Betrachtung des überarbeiteten Windatlas 2019 von Baden- Württemberg" kann hier heruntergeladen, oder auch über den Verein angefordert werden. Auch steht unser Faltblatt zur schnellen Orientierung zur Verfügung.
Die ausführliche Ausarbeitung zum neuen Windatlas wird in einigen Monaten zur Verfügung stehen.
Windatlas 2019 kritisch gesehen
Vom Windatlas zum Windpotentialatlas -  Auswirkungen auf den Landschaftsschutz - Der Windpotentialatlas des Umweltministeriums in Baden-Württemberg benennt die Windpotentialflächen und die darin zu er-  stellende Anzahl von Maschinen. Im Windpotentialatlas für BW werden mögliche Standorte für 20 000 Windkraftanlagen (WKA)  ausgewiesen. 12 000 werden als geeignet, ohne Restriktionen bezeichnet und 8 000 als bedingt geeignet, mit Restriktionen. Dies  suggeriert den Planern, dass 12 000 WKA förderungswürdig und frei von Restriktionen gebaut werden können.  Der Landschaftsarchitekt Ulrich Bielefeld hat sich mit den Konsequenzen auf das Schutzgut Landschaft beschäftigt. Hier geht es zu  unserer Seite mit dem Thema "Windpotential und Landschaft" 
Zusammenfassung WINDATLAS versus REALITÄT Faltblatt WINDATLAS versus REALITÄT PRESSEMITTEILUNG Windpotential und Landschaft Windatlas 2019 kritisch gesehen
1: Startseite Verein Mensch Natur
2: Aktuelles bei Mensch Natur
3: Energiewende in der Kunst
4: Wissen bei Mensch Natur
5: Literatur / Fachbücher
6: Pressespiegel
7: Böse Falle für Genehmigungsbehörden
8: Wegweisende Veranstaltungen
9: Leben mit dem Windrad
10: Neue Abstandsempfehlungen werden ignoriert
11: Wind hat sich gedreht - Kommunalplanung und Regionalräte
12: Seriosität bleibt auf der Strecke
13: Größte Industrialisierung der Landschaft seit Menschengedenken beschlossen
14: Pressespiegel 2015
15: Pressespiegel 2016
16: Pressespiegel 2017
17: Windkrafttrilogie - Videonsequenzen
18: Windkrafttrilogie - Beschreibung
19: Versagen der Behörden
20: Parteien zur Bundestagswahl 2017
21: Töten für den Artenschutz
22: Landesnaturschutzverband als Sprachrohr der Energiegewinnung aus der lebendigen Natur
23: Übersicht Windindustriegebiete in Baden-Württemberg
24: Datenschutzerklärung
25: Faktencheck der Windkraft
26: Faktencheck - Auswertung der Netzzonen
27: Faktencheck- Auswertung Gesamtdeutschland
28: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2017
29: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2018
30: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2019
31: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2017
32: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2018
33: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2019
34: Faktencheck - Auswertungen Windparks
35: Faktencheck - Auswertung Lauterstein
36: Faktencheck - Auswertung Simmersfeld
37: Faktencheck - Auswertung Eschach
38: Faktencheck - Auswertung TransnetBW
39: Faktencheck - Auswertung Amprion
40: Faktencheck - Auswertung TenneT TSO
41: Faktencheck - Auswertung 50Hertz
42: Faktencheck - Auswertung 2018 TransnetBW
43: Faktencheck - Auswertung 2019 TransnetBW
44: Faktencheck - Auswertung 2018 Amprion
45: Faktencheck - Auswertung 2019 Amprion
46: Faktencheck - Auswertungen 2018 TenneT TSO
47: Faktencheck - Auswertungen 2019 TenneT TSO
48: Faktencheck - Auswertungen 2018 50Hertz
49: Faktencheck - Auswertungen 2019 50Hertz
50: Erfolgsmodell Energiewende ?
51: Leistung eines Grundlastkraftwerkes
52: Auf´s falsche Pferd gesetzt!
53: Bürger werden wach
54: Windatlas verus Realität
55: index_55.htm