zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum Impressum:  Verein Mensch Natur e.V. Marktstraße 14 73033 Göppingen Homepage: © Verein Mensch Natur					Vereinsnummer: VR1462  Der Verein Mensch Natur distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle innerhalb der Homepage gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum
Der Verein Mensch Natur ist gemeinnützig. Wir freuen uns über eine Spende. Gerne können Sie auch Fördermitglied bei uns werden.  Vereinskonto: Kreissparkasse Göppingen; Kontonummer: 490 446 18 Bankleitzahl:  610 500 00 IBAN: DE18 6105 0000 0049 0446 18 BIC: GOPSDE6G
VERNUNFTKRAFT - BW Die Petition ist beendet Faktencheck zu Windkraft Windatlas 2019 kritisch gesehen
Windpotential und Landschaftsschutz Anmerkungen aus landschaftsplanerischer Sicht Wir vom Verein Mensch Natur haben die Stromerzeugung analysiert, die durch die Bewertung der Potentialflächen als geeignet im  Potentialatlas dargestellt werden. Unsere kritische Analyse "Windatlas versus Realität" hat sich dabei voll bestätigt. Es wurde das  windschwächste Land in Deutschland zum Windland erklärt.  Dass die Landesregierung durch eine niedrig angesetzte Wirtschaftlichkeitsschwelle "215 W/m²" den WKA-Ausbau forcieren will, ist  ebenso richtig wie die Feststellung, dass sowohl die 215 W/m² als auch höhere Windleistungsdichten bei den angegebenen Wind-  geschwindigkeiten des Windatlas physikalisch nicht erzielbar sind. Beide Säulen der Argumentation beweisen klar: Der Windatlas  und damit auch der Potentialatlas sind rein politisch motivierte Instrumente zur Förderung des Windkraftausbaus.  Im Windpotentialatlas für BW werden mögliche Standorte für 20 000 Windkraftanlagen (WKA) ausgewiesen. 12 000 davon werden  als geeignet, ohne Restriktionen bezeichnet und 8 000 als bedingt geeignet, mit Restriktionen. Dies suggeriert den Planern, dass bis  zu 12 000 WKA förderungswürdig und frei von Restriktionen gebaut werden könnten.  Der aktuelle Energieatlas der Landesregierung ermöglicht es damit, aus unserer Kultur- und Naturlandschaft eine monotone In-  dustrielandschaft mit gigantischen, nutzlosen Windkraftanlagen zu machen.    Landschaftsarchitekt Dipl.-Ing. Bielefeld hat dabei aufgezeigt, dass im Kriterienkatalog der LUBW viele naturschutzrechtliche,  landschaftsschutzrechtliche und immissionsschutzrechtliche Belange nicht berücksichtigt sind, und trotzdem Konfliktfreiheit dar-  gestellt wird, obwohl das Gegenteil der Fall ist.   Als Landschaftsarchitekt geht Herr Bielefeld ganz besonders auf die Folgen für das Landschaftsbild ein. Ziel einer landesweiten  Konzeption müsste sein, "herausragende Landschaften" mit hohem Konfliktpotential zur Windenergie zu identifizieren, wie vom  Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG) als auch vom früheren Windenergieerlass gefordert. Unter anderem muss von der Politik  strengerer Landschaftsschutz und Höhergewichtung weicher Tabuzonen wie Kulturlandschaft, Wald, Kuppen Höhenrücken und  Hangbereiche abverlangt werden.  Hierzu hat er beispielhaft Visualisierungen in Google Earth vom östlichen Schurwald bei Adelberg, von Pfullendorf (Schwäbische Alb)  und Baden-Baden erstellt.   Mit nachfolgendem Button können seine "Anmerkungen zum neuen Windatlas BW 2019 aus landschaftsplanerischer Sicht" heruntergeladen werden.
Anmerkungen aus landschaftsplanerischer Sicht
1: Startseite Verein Mensch Natur
2: Aktuelles bei Mensch Natur
3: Energiewende in der Kunst
4: Wissen bei Mensch Natur
5: Literatur / Fachbücher
6: Pressespiegel
7: Böse Falle für Genehmigungsbehörden
8: Wegweisende Veranstaltungen
9: Leben mit dem Windrad
10: Neue Abstandsempfehlungen werden ignoriert
11: Wind hat sich gedreht - Kommunalplanung und Regionalräte
12: Seriosität bleibt auf der Strecke
13: Größte Industrialisierung der Landschaft seit Menschengedenken beschlossen
14: Pressespiegel 2015
15: Pressespiegel 2016
16: Pressespiegel 2017
17: Windkrafttrilogie - Videonsequenzen
18: Windkrafttrilogie - Beschreibung
19: Versagen der Behörden
20: Parteien zur Bundestagswahl 2017
21: Töten für den Artenschutz
22: Landesnaturschutzverband als Sprachrohr der Energiegewinnung aus der lebendigen Natur
23: Übersicht Windindustriegebiete in Baden-Württemberg
24: Datenschutzerklärung
25: Faktencheck der Windkraft
26: Faktencheck - Auswertung der Netzzonen
27: Faktencheck- Auswertung Gesamtdeutschland
28: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2017
29: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2018
30: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2019
31: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2017
32: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2018
33: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2019
34: Faktencheck - Auswertungen Windparks
35: Faktencheck - Auswertung Lauterstein
36: Faktencheck - Auswertung Simmersfeld
37: Faktencheck - Auswertung Eschach
38: index_38.htm
39: Faktencheck - Auswertung TransnetBW
40: Faktencheck - Auswertung Amprion
41: Faktencheck - Auswertung TenneT TSO
42: Faktencheck - Auswertung 50Hertz
43: Faktencheck - Auswertung 2018 TransnetBW
44: Faktencheck - Auswertung 2019 TransnetBW
45: Faktencheck - Auswertung 2018 Amprion
46: Faktencheck - Auswertung 2019 Amprion
47: Faktencheck - Auswertungen 2018 TenneT TSO
48: Faktencheck - Auswertungen 2019 TenneT TSO
49: Faktencheck - Auswertungen 2018 50Hertz
50: Faktencheck - Auswertungen 2019 50Hertz
51: Erfolgsmodell Energiewende ?
52: Leistung eines Grundlastkraftwerkes
53: Auf´s falsche Pferd gesetzt!
54: Bürger werden wach
55: Windatlas verus Realität
56: index_56.htm