zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum Impressum:  Verein Mensch Natur e.V. Marktstraße 14 73033 Göppingen Homepage: © Verein Mensch Natur					Vereinsnummer: VR1462  Der Verein Mensch Natur distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle innerhalb der Homepage gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum
Der Verein Mensch Natur ist gemeinnützig. Wir freuen uns über eine Spende. Gerne können Sie auch Fördermitglied bei uns werden.  Vereinskonto: Kreissparkasse Göppingen; Kontonummer: 490 446 18 Bankleitzahl:  610 500 00 IBAN: DE18 6105 0000 0049 0446 18 BIC: GOPSDE6G
VERNUNFTKRAFT - BW Die Petition ist beendet Faktencheck zu Windkraft Windatlas 2019 kritisch gesehen
Unbequeme Briefe - Der Verein Mensch Natur hat die Verantwortlichen in der Politik angeschrieben - - In bedauernswerter Weise bislang ohne Resonanz - Die neuesten Entwicklungen um den Ausbau der Windkraft sieht der Verein Mensch Natur mit Sorge. Der Widerstand von  Bürgern gegen den Windkraftausbau soll in einer Art "Windbürgerstreich" durch Geldzahlungen abgekauft werden. Der  Bundesverband WindEnergie (BWE) möchte die Klagebefugnis der Naturschutzverbände durch die Politik einschränken lassen.  Die politisch Verantwortlichen haben reagiert und das Klagerecht für eine ganze Reihe von Infrastrukturmaßnahmen seit dem 31.  Januar 2020 wieder eingeschränkt. Den mächtigen Einfluss der Klima- und Windkraftlobby auf die Politik sieht der Verein  dadurch voll bestätigt.  Erneuerbare Energien gefährden die Umwelt und wirken tödlich. Deshalb hat der Verein Mensch Natur den verantwortlichen  Minister Untersteller (Grüne) im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg zu den Themen  "gefährliche Carbonfasern" und "Ausweitung des Todschlags für Milane" angeschrieben. Bislang ist eine Antwort ausgeblieben. 
Fiese Fasern Was die Bundeswehr bereits seit über 10 Jahren beschäftigt, kommt als Problem nun  flächendeckend auf die von Windkraft ohnehin schon betroffenen Menschen, insbesondere  aber auf die Mithelfer von Katastrophenorganisationen zu: Das Problem der in modernen  Windkraftanlagen (WKA) verbauten Verbundwerkstoffe mit Kohlenfaseranteilen, kurz CFK:  Kontamination von Ersthelfern, Anwohnern, Nutz- und Wildtieren sowie Landschaft!  Die Bundeswehr, die das Problem leidgeprüft von vielen Ihrer Fluggeräte (Hubschrauber,  Eurofighter etc.) her bereits kennt, hat den Begriff "FIESE FASERN" geprägt.   Die Umweltminister werden allerdings nicht darum herum kommen, diese komplette  Materialien-Box (123 Seiten) durchzuarbeiten, um das Problem der "Fiesen Fasern" bei  modernen Windrädern in seiner gesamten Tragweite zu erfassen. Ob sie dann immer noch  über Peter Altmaiers 1000-Metern-Abstand verhandeln wollen oder eher über die bayrische  10H-Regelung nachdenken, das wird die spannende Frage sein.  Dabei könnte man sich informieren lassen, warum die A62 nach einem "Blitzeinschlag" in eine WKA am 4. März bei Freisen drei  Tage lang gesperrt werden musste. Bei Bränden, mit dem Erreichen von Temperaturen mit über 650° C, verändern sich die  Carbonfasern und erreichen eine kritische Größe, die in die Lungen eindringen können. In Verbindung mit der Freisetzung von  diesen Carbonfasern, umgangssprachlich "Fiese Fasern" genannt, wird als Schutzmaßnahme für die Feuerwehr und Rettungs-  einsatzkräfte die gleiche Schutzausrüstung wie bei Unfällen mit radioaktiven Stoffen angeordnet. Windkraftanlagen sind in der  Vergangenheit häufig in Brand geraten. In diversen Unfallstatistiken steht der Brandfall von WKA an erster Stelle. 
Grün macht´s tödlich  Das Umweltministerium in Baden-Württemberg hat in einer Presse-  mitteilung vom Januar 2020 das Milan-Dichtezentrum neu definiert.  Dies bedeutet, dass ab einer bestimmten Anzahl von Brutpaaren der  Bau von Windkraftanlagen erschwert wird.  Bisher genügten vier Revierpaare des geschützten Rotmilans in einem  Radius von 3,3 Kilometer um eine geplante Windkraftanlage. Jetzt  wird der Schwellenwert auf sieben Revierpaare erhöht und an die  Begehrlichkeiten der Windkraftindustrie angeglichen.  Die Erhöhung des Schwellenwertes sieht der Verein Mensch Natur als  eine schwerwiegende und nicht zu rechtfertigende Verletzung des  Natur- und Artenschutzes. Mit der Dichtezentren-Regelung, die es  übrigens nur in Baden-Württemberg gibt, wird das Tötungsverbot von  § 44a Bundesnaturschutzgesetz unterlaufen und sie widerspricht dem  EU-rechtlich vorgegebenen strengen Schutz der durch Windkraft-  anlagen gefährdeten Vogelarten.  Die Tötung der geschützten Art in weniger dicht von Milanen besiedelten Regionen wird damit bewusst in Kauf genommen. Ornithologen haben eindeutig einen negativen Zusammenhang zwischen Windkraftanlagen (WKA)-Dichte und Bestandstrends  bei Milanen bestätigt. Der aktuelle Windatlas weist Potentialflächen von bis zu 20.000 Windkraftanlagen in Baden-Württemberg aus. Nur mit einem  massiven Eingriff in den Natur- und Artenschutz ist diese utopische Anzahl denkbar. Wir halten diesen ministeriell verordneten  Kahlschlag an der Natur für äußerst verwerflich.  Die Interessen der Windkraftindustrie rechtfertigen unter keinerlei Gesichtspunkten die Verletzung der Naturschutzgesetze. Der  Verein Mensch Natur und Vernunftkraft BW unterstützen das Vorhaben der Naturschutzverbände "Naturschutzinitiative" und des  "Verein für Landschaftspflege und Artenschutz" (VLAB), die neue Regelung rechtlich prüfen zu lassen.  Deshalb fordert Vernunftkraft BW und der Verein Mensch Natur in einem offenen Brief Herrn Untersteller und das Umwelt-  ministerium auf, das Vorhaben der Neuregelung der Dichtezentren zurückzunehmen. 
Offener Brief an Umweltminister Untersteller Offener Brief an Umweltminister Untersteller
1: Startseite Verein Mensch Natur
2: Aktuelles bei Mensch Natur
3: Energiewende in der Kunst
4: Wissen bei Mensch Natur
5: Literatur / Fachbücher
6: Pressespiegel
7: Böse Falle für Genehmigungsbehörden
8: Wegweisende Veranstaltungen
9: Leben mit dem Windrad
10: Neue Abstandsempfehlungen werden ignoriert
11: Wind hat sich gedreht - Kommunalplanung und Regionalräte
12: Seriosität bleibt auf der Strecke
13: Größte Industrialisierung der Landschaft seit Menschengedenken beschlossen
14: Pressespiegel 2015
15: Pressespiegel 2016
16: Pressespiegel 2017
17: Windkrafttrilogie - Videonsequenzen
18: Windkrafttrilogie - Beschreibung
19: Versagen der Behörden
20: Parteien zur Bundestagswahl 2017
21: Töten für den Artenschutz
22: Landesnaturschutzverband als Sprachrohr der Energiegewinnung aus der lebendigen Natur
23: Übersicht Windindustriegebiete in Baden-Württemberg
24: Datenschutzerklärung
25: Faktencheck der Windkraft
26: Faktencheck - Auswertung der Netzzonen
27: Faktencheck- Auswertung Gesamtdeutschland
28: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2017
29: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2018
30: Faktencheck GesamtD EinspW/S 2019
31: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2017
32: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2018
33: Faktencheck GesamtD Wind On/Offshore 2019
34: Faktencheck - Auswertungen Windparks
35: Faktencheck - Auswertung Lauterstein
36: Faktencheck - Auswertung Simmersfeld
37: Faktencheck - Auswertung Eschach
38: index_38.htm
39: Faktencheck - Auswertung TransnetBW
40: Faktencheck - Auswertung Amprion
41: Faktencheck - Auswertung TenneT TSO
42: Faktencheck - Auswertung 50Hertz
43: Faktencheck - Auswertung 2018 TransnetBW
44: Faktencheck - Auswertung 2019 TransnetBW
45: Faktencheck - Auswertung 2018 Amprion
46: Faktencheck - Auswertung 2019 Amprion
47: Faktencheck - Auswertungen 2018 TenneT TSO
48: Faktencheck - Auswertungen 2019 TenneT TSO
49: Faktencheck - Auswertungen 2018 50Hertz
50: Faktencheck - Auswertungen 2019 50Hertz
51: Erfolgsmodell Energiewende ?
52: Leistung eines Grundlastkraftwerkes
53: Auf´s falsche Pferd gesetzt!
54: Bürger werden wach
55: Windatlas verus Realität
56: index_56.htm
57: unbequeme Briefe