zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum Impressum:  Verein Mensch Natur e.V. Marktstraße 14 73033 Göppingen Homepage: © Verein Mensch Natur  Der Verein Mensch Natur distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle innerhalb der Homepage gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. zur Startseite zur  Seite zur Seite siehe Untermenü zum Petitionsforum
Der Verein Mensch Natur ist gemeinnützig. Wir freuen uns über eine Spende. Gerne können Sie auch Fördermitglied bei uns werden.  Vereinskonto: Kreissparkasse Göppingen; Kontonummer: 490 446 18 Bankleitzahl:  610 500 00 IBAN: DE18 6105 0000 0049 0446 18 BIC: GOPSDE6G
VERNUNFTKRAFT - BW Die Petition ist beendet
PRESSESPIEGEL 2014
Schurwaldbote 04. Dez. 2014, Adelberg: Am 22.11.2014 fand bei schönstem, windstillem Wetter der traditionelle, wie immer gut  besuchte Adelberger Adventsmarkt im historischen Kloster Adelberg statt. Der Verein Mensch Natur, die BI Adelberg und die BI  Berken konnten die Gelegenheit nutzen, die Besucher aus Adelberg und Umgebung über die Pläne zum Ausbau der  Windkraftnutzung zu informieren und Fakten zu zeigen und zu erläutern….. mehr 
Schurwaldbote 20. Nov. 2014, Adelberg: Vertreter des gemeinnützigen Vereins Mensch Natur trafen sich am 13.11.2014 mit  MDL Paul Nemeth, Energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zu einem  Gedankenaustausch. Themen waren die  Abwägung von öffentlichen Belangen bei der Errichtung von Windkraftanlagen, insbesondere die Wirtschaftlichkeit, sowie  Gesundheit, Naturschutz und Wertminderung von Immobilien. Auch wurde auf die aggressive Planung von Vorranggebieten für  Windkraftanlagen (WKA) in der Region Stuttgart hingewiesen.….. mehr 
Mitglieder des Vereins Mensch Natur bei der Überreichung der Forderungen
Infostand von Mensch Natur vor der Villa in Adelberg
Schurwaldbote 15. Jan. 2015, Adelberg: Liebe Bürger von Adelberg, hier ein Bericht von einer Familie aus dem Ostalbkreis, die  seit 2006 mit Ihren 7 Kindern mit Windkraftanlagen der neuen Generation auf Ihrem Bauernhof gelebt haben. Sie haben dieses  Jahr Ihren Hof aufgegeben aufgrund der massiven Beeinträchtigung durch die Windkraftanlagen.  Im Schurwald werden ca. alle 3 km ein sogenannter "Windpark" geplant. Richtiger wäre, man würde die Planungen "Industrie-   gebiete für Windkraftwerke" nennen. ….. mehr 
Fotomontage Rolf Sontag, BI-Berken
Schurwaldbote 18. Sept. 2014, Adelberg: Haben Sie das Plakat am Garagentor schon entdeckt?  Ein Bürger aus einer Nachbargemeinde weist uns alle auf die Probleme durch die in unserer Heimat zu erwartenden  Windkraftgiganten hin.  Sehen können Sie bereits fünf dieser Giganten, wenn Sie vom Aasrücken zwischen Hohenstaufen und Rechberg in Richtung  Schwäbisch Gmünd schauen. Die Maschinen haben eine Gesamthöhe von 140 Metern und einen Flügeldurchmesser von 80  Metern. Können Sie sich vorstellen, welche Immissionen bei diesen Größen auf uns zukommen werden?….. mehr 
Foto Rolf Sontag, BI-Berken
Schurwaldbote 21. Aug. 2014, Adelberg: Erfahrungsbericht eines Jagdpächters über die Errichtung von Windkraftanlagen im  Wald: 1. Zuerst wird die Gegend, das Gelände und der Bewuchs von der Betreiberfirma ausgiebig untersucht. Dabei laufen allerhand  Menschen zu allen Uhrzeiten durch den Wald.  2. Dann werden alle 50 Meter (!) Probebohrungen gemacht, um die Untergrundbeschaffenheit zu ergründen. Diese Bohhungen  finden nicht nur an der geplanten Errichtungsstelle, sondern auch entlang des gesamten Zulieferweges statt und sind sehr  geräuschintensiv. Spätestens jetzt verschwinden alle Wildtiere aus dem betroffenen Gebiet.….. mehr 
Schurwaldbote 7. Aug. 2014, Adelberg: Liebe Bürgerinnen und Bürger von Adelberg, es geht um das Thema Artenschutz in  unserer Heimat, insbesondere um den Schutz der Rotmilane.  Was gehen mich die Rotmilane an, so werden manche fragen. Die Rotmilanbestände in unserer Gemeinde sind jedoch durch ein  europäisches Gesetz geschützt. Und dieses Gesetz steht über unserem nationalen Recht. Deshalb sind die Strafen für diejenigen,  welche die Nester dieser Tiere zerstören oder die Tiere gar selbst töten, besonders streng.….. mehr 
Rotmilan, Foto Rolf Sontag, BI-Berken
Schurwaldbote 12. Jun. 2014, Adelberg: Der count down für Windkraftwerke läuft:  Es wird ernst in Baden-Württemberg mit den Windkraftplanungen. Der "Windpark" Lauterstein wird Realität.   Die Region Stuttgart hat den Weg frei gemacht für 22 bis 24 Windkraftwerke oberhalb von Degenfeld in den Wäldern am Albtrauf.  Am 04.06.14 kam der Planungsausschuss der Region Stuttgart zusammen um die planungsrechtlichen Schritte einzuleiten. Im  Vorfeld wurde von der Gemeinde Lauterstein ein sog. Zielabweichungsverfahren eingeleitet, das zeitnah vom Regierungspräsidium  in Stuttgart genehmigt wurde.….. mehr 
Windkraftanlagen im Soonwald, Rheinland-Pfalz
Schurwaldbote 30. April 2014, Adelberg: Der grüne Landwirtschaftsminister Baden Württembergs, der Grüne Oberbürger-   meister Tübingens und der SPD-Bürgermeister der Gemeinde Schorndorf wollten am 15. April 2014 den Abschluss eines  Pachtvertrages feiern und damit der Errichtung von 6 über 200 m hohen Schwachwindanlagen im alten Bundeswehrdepot und  dem angrenzenden Wald den Weg ebnen.  Nicht gerechnet hatten sie mit dem lautstarken Protest gut informierter und engagierter Bürger. Diese Bürger waren nicht gewillt,  die ökologisch und ökonomisch irrsinnigen Pläne hinzunehmen und die Propaganda unwidersprochen im Raum bzw. im Wald  stehen zu lassen.….. mehr
Hans-Peter von Bötticher, Rubikone, Eschach, im Gespräch mit der Presse, Foto BI-Stauferland
Schurwaldbote 3. April 2014, Adelberg: Der große Musiker und Umweltschützer, Enoch zu Guttenberg, Gründungsmitglied des  BUND, kritisiert die Energiewende.  Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kulturpreis und mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt, wendet sich Enoch zu   Guttenberg gegen den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND, den er einst u. a. mit Horst Stern und Bernhard   Grzimek gegründet hat..…… mehr 
Schurwaldbote 5. Dez. 2013, Adelberg: Aktuelles: Stadtwerke Schorndorf machen Ernst  Das Waldgebiet um das ehemalige Munitionsdepot zwischen Wangen und Unterberken soll Standort für zunächst sechs  Windkraftanlagen werden.  Zum ersten Mal tritt damit ein potentieller Investor bei Adelberg an die Öffentlichkeit. Die Stadtwerke Schorndorf (zusammen mit  weiteren Unternehmen) bewerben sich zur Zeit um den Zuschlag für dieses Gebiet… mehr 
Standort Wangen von Adelberg aus gesehen. Fotomontage Robert Jachmann
Schurwaldbote 06. Juli. 2014, Adelberg: Die Gesamtenergiebetrachtung der Energiewende.  Was bedeutet eigentlich "Energiewende"? In unserem heutigen Artikel wollen wir einmal ein Gefühl für die Energiemengen  bekommen, über die man bei der Diskussion der Energiewende eigentlich sprechen muss. Wir verwenden dazu leicht  nachprüfbare Daten und einige optimistische Annahmen. ... mehr